CURRICULUM VITAE  Maximilian Seitz

  • 1937 geboren in Trostberg
  • 1955-1960 Photographie: Landschaft und Struktur
  • 1959 Paris: Entschluß zur Malerei
  • 1960-1966 Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in München.
  • Meisterschüler und Diplom bei Jean Deyrolle.
  • 1962 Südfrankreich: Lichtmalerei
  • 1965 Griechenland: Licht, Form, Weiss
  • 1980-1987 Lehrauftrag Innenarchitektur, FH Rosenheim
  • 1986 Schwabinger Kunstpreis, München
  • 1989 Bayerischer Rundfunk München:
  • 30-Minuten-Film von Dr. P. Emmer über Maximilian Seitz
  • 1996 Nymphenburger Kunstpreis, München

Raumgestaltung und Teamwork, Auszug

  • 1965 Schwesternkonvent Scheyern, BRD: mit Dr. Bössel, W. Vogel und J. Leismüller
  • 1970 Gemeindezentrum Eching: Glasfenster, Plastische Farbgestaltung, mit J. Leismüller
  • 1972 Olympisches Reiterstadion, München-Riem: mit G. Fröbel und J. Leismüller, Architekturbüro Miller

Weiterlesen …