Julia Schewalie, geboren 1988 in Kasachstan, Gebiet Pawlodar, SU, lebt und arbeitet in München,
Diplomabschluss in Malerei und Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste in München (2015).
Die Künstlerin beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Refektion von Licht auf farbneutralen Oberfächen.
Das jeweils verwendete Material wird seiner ursprünglichen Bestimmung entrissen. Es erscheint mal hart, mal
weich, ohne seinen wirklichen Zustand zu verraten. Stehend und vor allem in Bewegung, verführt es den
Betrachter zu einem Wechselspiel zwischen Konstruktion und Dekonstruktion. Die Arbeiten verändern sich
ununterbrochen und kennen keinen festen Zustand.

Zu den Ausstellungen gehören die Galerie Molbert, St. Petersburg, Galerie Borgmann, Monchengladbach,
The Stone Space, London, Kunsthaus Kaufbeuren, G.A.S-station, Berlin, Galerie Propaganda, Warschau,
Zentrum für Polnische Skulptur in Oronsko, Kunstverein Aichach, Schafhof-Europäisches Künstlerhaus
Oberbayern, Galerie Filser&Gräf, München, Janknegt Gallery, Amsterdam, pam-artgalerie, Ybbs, Österreich.

Sammlung/Stipendien/Auszeichnungen

2017 + 2018 Ankauf durch die Bayerische Staatsgemäldesammlung
2018 Gewinn des Kunst-Forderpreises des Kunstvereins Aichach
Arbeitsstipendium am Zentrum für polnische Skulptur, Oronsko, Polen
2020 Arbeitsstipendium in der Vila Paula, Klenová, Tschechische Republik

Fotos: © Kilian Blees